Bürgerschaft

Änderung der Hauptsatzung

Die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund beschließt die 8. Änderungssatzung zur Hauptsatzung entsprechend der Anlage.

Bürgerschaft 04.12.2014
Antrag der Fraktion CDU/FDP

Aufruf der Bürgerschaft

Die Bürgerschaft beschließt:

Die Bürgerschaft ruft alle Einwohnerinnen und Einwohner der Hansestadt Stralsund zu einer Gegenveranstaltung zu der geplanten NPD-Veranstaltung am 11.10.2014 ab 17.30 Uhr im Stadtgebiet von Stralsund auf. Der Oberbürgermeister wird gebeten, die erforderlichen Schritte vorzubereiten.

Begründung: Der NPD-Kreisverband Nordvorpommern veranstaltet am 11.10. ab 17.3o Uhr einen "Gedenk- und Trauermarsch" mit Fackeln durch die Innenstadt. Die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund stellt sich gegen diese undemokratische, volksverhetzende Veranstaltung. Wir wollen nicht hinnehmen, dass unsere Stadt in ihrem Ansehen durch das Vorgehen der NPD in dieser Weise geschädigt wird.

Die Hansestadt Stralsund steht für Vielfalt, Respekt, Menschenwürde, Gastfreundschaft und Offenheit. Es ist wichtig zu zeigen, dass die Mehrheit der Bevölkerung das menschenverachtende Gedankengut der NPD ablehnt. Die Bürgerschaft der Hansestadt Stralsund ruft deshalb zum friedlichen Protest gegen die Veranstaltung der NPD auf.

Bürgerschaft 09.10.2014
Einreicher: SPD-Fraktion, CDU/FDP-Fraktion, Fraktion LINKE offene Liste, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Fraktion BfS/AfD, Michael Adomeit, Gerd Riedel