Pressemitteilung

CDU/FDP-Fraktion: Busfahrplan muss Wünsche der Bürger berücksichtigen

02.12.15


Thomas Lewing

Dr. Ronald Zabel

„Die Linienführung und Preisgestaltung im Nahverkehr sind ein wichtiges Thema.“, sagt CDU-Bürgerschaftsmitglied Thomas Lewing. Die aktuelle Debatte um den Nahverkehr wurde am Wochenende auf der Fraktionsklausur der CDU-/FDP-Bürgerschaftsfraktion intensiv diskutiert. „Viele Bürger haben uns über Probleme mit der Linienführung des Busverkehrs berichtet. Dabei ging es um nicht transparente, wechselnde Streckenführungen einzelner Buslinien oder die unzureichende Erreichbarkeit der Stralsunder Werkstätten. Unsere Fraktion sieht hier noch Änderungsbedarf und fordert vom Landkreis Nachbesserungen.“

„Der Landrat hatte kürzlich eine Überprüfung des Nahverkehrsplans zugesagt. Hierbei müssen neben den Fahrgastzahlen auch die Einwände der Bürger beachtet werden.“, ergänzt der CDU/FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Ronald Zabel. „Damit die Änderungswünsche der Bürger berücksichtigt werden können, sollten sie sich vertrauensvoll an den Landkreis wenden. Wir unterstützen eine Änderung des Fahrplans, um unzumutbare Härten abzubauen und die Situation zu verbessern. Wir haben deshalb den Landrat gebeten, einen Zeitpunkt zu benennen, bis wann er Änderungen vornimmt wird.“