Pressemitteilung

Interessen der Kleingärtner bei Abfallgebühren berücksichtigen

03.12.15


Detlef Lindner

Dr. Ronald Zabel

„Die geplante Neuregelung der Abfallgebühren durch den Landkreis hat bei den Kleingärtnern für Diskussionsstoff gesorgt.“, sagt CDU-Bürgerschaftsmitglied Detlef Lindner. „Auf Initiative unserer Fraktion wurde das Thema im Stadtkleingartenausschuss beraten. Die Kreisverbände Stralsund, Rügen und Nordvorpommern werden sich mit dem Landrat zu einem Spitzengespräch treffen. Wir erwarten eine Klärung aller im Raum stehenden Fragen.“

Der Vorsitzende der CDU/FDP-Bürgerschaftsfraktion Dr. Ronald Zabel ergänzt: „Die Kleingärten sind nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet, weshalb dort nur eine geringe Abfallmenge anfällt. Es muss deshalb drüber gesprochen werden, ob es ausreichend ist, wenn die Kleingärtner ihren Abfall zu Hause entsorgen oder ob tatsächlich Mülltonnen in  den Kleingartenanlagen aufgestellt werden müssen. Der Landrat hat einen Kompromissvorschlag zugesagt. Dies lässt auf eine interessengerechte Lösung hoffen. Wir fordern alle Kreistagsmitglieder auf, sich für die Belange der Kleingärtner einzusetzen.“