Pressemitteilung

Baumschutzsatzung

08.04.19


Mit der in der Bürgerschaftssitzung auf Antrag unserer Fraktion beschlossenen Aufhebung der Baumschutzsatzung ist ein wichtiger Schritt zur Entbürokratisierung des Alltags gelungen. Während der Baumschutz durch die bestehenden Bundes- und Landesgesetze im notwendigen Umfang bestehen bleibt, haben Grundstückseigentümer und Kleingartenpächter durch die Aufhebung der aus Sicht unserer Fraktion zu weit reichenden Satzung deutlich mehr Entscheidungsfreiheit bei der Gestaltung und Bewirtschaftung ihrer Grünflächen gewonnen. „Unsere Fraktion hat vollstes Vertrauen darauf, dass die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt verantwortungsvoll mit den ihnen anvertrauten Naturgütern umgehen“, erklärte der Fraktionsvorsitzende, Dr. Ronald Zabel. „Mit der Annahme des Gebietsänderungsvertrags mit der Gemeinde Kramerhof ist ein weiterer wichtiger Schritt vollzogen worden, um die Stadtteile Knieper und Grünhufe wirtschaftlich zu stärken und die Lebensqualität ihrer Bewohner durch Schaffung weiterer Wohn- und Gewerbeflächen zu erhöhen. Daher hat unsere Fraktion diese Entscheidung voll und ganz unterstützt“, führte Dr. Zabel zu diesem Thema aus. Bürgerschaft